MsB – Monitoring der Saatkrähe in Rheinland-Pfalz kurz vor dem Start

Im Rahmen der Neuausrichtung des Monitorings koloniebrütender Vogelarten hat der DDA auch die Erfassungsmethodik für die Saatkrähe grundlegend überarbeitet und die Vorbereitungen der Ergebnisübermittlung über ornitho.de sind weitgehend abgeschlossen. Da die offizielle Erfassungsperiode (vor dem Laubaustrieb) bereits begonnen hat, sollten sich an der Mitarbeit interessierte Vogelbeobachterinnen und -beobachter möglichst schon jetzt melden, um die Zählung noch rechtzeitig durchzuführen. Die Freischaltung der Zählgebiete auf ornitho.de kann in Kürze erfolgen und die Ergebnisse können dann nachgetragen werden. Es ist eine Zählung pro Brutsaison vorgesehen, der Arbeitsaufwand ist somit recht gering. In Rheinland-Pfalz sind derzeit 160 Zählgebiete definiert, der größte Anteil davon (ca. 94 %) in der südlichen Landeshälfte. An der Mitarbeit interessierte Personen wenden sich bitte an den Landeskoordinator für das MsB (Dr. Christian Dietzen), um ein passendes Zählgebiet auszuwählen und Informationen zur Erfassung zu erhalten (s.a. Informationen bei ornitho.de).

Zurück zur Übersicht →