Was ist „Monitoring“ und wofür ist es notwendig?      Die Monitoring-Programme

Wie kann ich beim Vogel-Monitoring helfen?

Somit können und sollen alle Personen, die gerne Vögel beobachten und zählen, einen ganz wichtigen Beitrag für Erhalt und Schutz unserer heimischen Vogelarten beisteuern. Die Erfassungsmodule sind deutschlandweit etabliert und mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) abgestimmt. Aufgrund der Vielzahl der Erfassungsprogramme, die nachfolgend kurz vorgestellt werden, kann sich grundsätzlich jede Beobachterin und jeder Beobachter, unabhängig von bisherigen Erfahrungen mit Vogelerfassungen, am Monitoring beteiligen und einen ganz entscheidenden Betrag leisten. Geplant ist es, die Daten an zentraler Stelle zusammenzutragen, aufzubereiten und anschließend in vorausgewerteter Form für alle Belange des Arten- und des Naturschutzes verfügbar zu machen, damit alle Beteiligten ihre Positionen und Entscheidungen anhand einer einheitlichen, fundierten Datengrundlage vertreten können – ganz im Sinne des Vogelschutzes.

Interessentinnen und Interessenten an der Mitarbeit bei einem der Erfassungsprogramme sind gebeten sich mit der Projektleitung in Verbindung zu setzen (Dr. Christian Dietzen). Melden sollten sich auch all jene, die bereits langjährige Erfassungsreihen durchführen, um zu prüfen, ob und wie sich die Daten ggf. in die Trendberechnungen einbinden lassen und damit deren Aussagekraft verbessern.